Archiv der Kategorie: Im Bahnhof

Da blüht uns bald was!

Rund zwei Dutzend Teilnehmer eines Blühbotschafter-Seminars des Naturerlebniszentrums Allgäu waren am vorpfingstlichen Samstag zu Gast Im Bahnhof und brachte das erste Grün in den neuen Bahnhofsgarten! Unter Anleitung von Felix Schmitt, Naturstaudengärtner aus Immenstadt und Wildblumenfachmann unseres Vertrauens, legten die Blütenfreunde nach der vormittäglichen Theorie nachmittags richtig Hand und Schaufel an im Garten. Wo wir kürzlich noch mit Bagger und schwerem Gerät zugange waren, werden bald schon die ersten Wildbienen, Schmetterlinge und Hummeln kreisen…
Wir freuen uns drauf – und auf alle weiteren (Arbeits)Schritte!

Ach, wie goldig!

Mit Kaffee aus edlen Sammeltassen und Kuchen auf historischem Goldrand-Geschirr lockte das IG-OMa-Team am Muttertags-Sonntag in den Bahnhof. Und sie kamen, die Mütter. Mit Kindern, Gatten, Enkeln, Freunden und Verwandten. Alle liebevoll gedeckten und stilvoll geschmückten Nostalgie-Tische drin und draußen auf der Holzterrasse waren besetzt. Wunderbar! Unser ganz besonderer Dank gehört den freiwilligen Tortenbäcker/innen, Dekorateurin Sabine und ganz besonders dem Thekenteam Elke und Max.

Ein Prost auf die Triple 20!

Als launiger Wettstreit aus Glück und Können begann das erste große IG OMa-Dart-Turnier Im Bahnhof. Elf zufällig zusammengeloste Zweierteams waren gegeneinander angetreten, um das Meister-Duo an der Scheibe zu ermitteln. Die vier Paare mit der höchsten Punktzahl in den ersten sieben Durchgängen schafften es schließlich ins Finale, bei dem nach der Turniervariante „301“ gespielt wurde. Und da zeigte sich dann doch, wer die Pfeile wirklich beherrscht.

Im kleinen Finale setzten sich Max und Sebastian  (unten links) mit cleverer Coolness deutlich gegen die ebenso beherzt wie blindlings agierenden Greenhorns Helmut  und Claudia  (unten rechts) durch und belegten damit den dritten Platz.

Richtig spannend wurde es beim großen Finale, bei dem sich „Team Theke“ aus Elena und Dani (links unten) gegen das Duo „Treffnix“ alias Karoline und Walter (rechts unten)  beweisen mussten. Unter dem Beifall aller Barleys-Bahnhof-Gäste erspielten sich letztere schließlich die opulente Siegestrophäe, jenen Wanderpokal, den Peter Dürheimer eigens für dieses Turnier gestaltet hat. Danke dafür!

Und auch nach dem offiziellen Turnierende war noch längst nicht Schluß. Bei echt Oberdorfer Barleys Bier vom Fass, frischer Bratensülze und knusprigem Holzofenbrot aus dem eigenen Backhaus spielte und saß man noch lange zusammen…