Tag der Offenen Gartentür

Sonntag, 30. Juni, 10 bis 17 Uhr

Von wegen, das Runde gehört ins Eckige! Wir haben das Eckige ins Rund gelegt – und damit unserem Bahnhofsgarten zu einem echten Hingucker gemacht: Vor den halbrunden Sitzsteinreihen entstand in den letzten Tagen nun auch noch ein kreisförmiger Pflasterbelag. Gebaut ausschließlich aus alten Rand- und Bruchsteinen der letztjährigen und aktuellen Straßenbaustellen im Dorf. Nachhaltig. Originell. Und wunderschön!

So präsentierten wir unseren Garten am Sonntag, 30. Juni, von 10 bis 17 Uhr allen Gästen und Besuchern von nah und fern. Wir öffneten im Rahmen der bayernweiten Aktion „Offene Gartentür“ das Tor zum Backhaus und servierten herzhafte Backhaus-Taschen, vegetarische Fladen, köstliche Blechkuchen, erfrischende Kaltgetränke und leckere Kaffeespezialitäten.

Auf der Openair-Bühne spieltt der Kemptener Pianist Dr. Rainer Schmid von 11 bis 14 Uhr zum Jazz-Frühschoppen auf. Unser Naturstaudengärtner Felix Schmitt veriet das Geheimnis der herrlich blühenden und verlockend duftenden Pflanzenpracht auf kiesigem Untergrund. Und wir erzählten allen, die überrascht und vielleicht sogar ein bisschen enttäuscht waren vom noch längst nicht fertigen Garten die Geschichte seines nachhaltigen Entstehungs- und Wachstumsprozesses…

Der Garten muss nochmal warten…

Offene Bühne“ begeistert bei Regen auch unter Dach

Einzig Petrus bewies an diesem Abend kein besonderes Taktgefühl: Weil er seinen Einsatz verpasste. konnte die fünfte Offene Bühne leider nicht wie geplant unter freiem Himmel stattfinden. Dafür steppte der Bär dann auf dem Holzpodium im Bahnhof. Künstlerischer Leiter Tim hatte wieder für ein buntes, abwechslungsreiches und sehr unterhaltsames Programm gesorgt – zu dem er als Musiker freilich auch immer wieder seinen ganz persönlichen Teil beitrug. (Fotos: Annalena Lau)