Leise rieselt der Schnee…

Während die Bahn bekanntlich nicht vom Wetter redet (und aktuell offenbar noch nicht einmal bemerkt hat, dass ihre Bahnsteige kniehoch zugeschneit sind…) tun wir es sehr wohl und auch sehr gerne: Was für ein Winter!
Garten und Krippe überlassen wir ganz dem Flockenzauber – den Bahnhofsplatz selber aber legen wir freilich immer wieder und mit der gleichen Hartnäckigkeit frei, mit der ihn Frau Holle derzeit sofort wieder zurieseln lässt.

Lichtblicke am Ende des Jahres…

… das so ganz anders war, als wir es uns erträumt, erhofft, erwartet hatten.
2020 hat alle und jeden herausgefordert. Immer wieder – und immer wieder neu.
Ganz persönlich und privat, in der Familie, am Arbeitsplatz, im Verein, im Dorf und weit darüber hinaus.

Auch wir, die IG OMa, haben in diesem Jahr immer wieder gerungen und gehadert.
Ja, das Virus hat auch bei uns die Weichen gestellt – aber wir haben uns nicht aufs Abstellgleis treiben lassen. Stattdessen haben wir unseren Fahrplan angepasst und neue Wege, neue Ziele ausprobiert.

Und Ihr seid eingestiegen! Mitgefahren! Uns treu geblieben.
Bei corona-kompatiblen Openair-Konzerten im strömenden Regen. Bei Wochenmärkten ohne Aufwärmmöglichkeiten. Beim Sonntagskaffee mit Abstand und Maskenpflicht.
Dafür möchten wir hier und heute Danke sagen!
Danke all unseren Mitgliedern, Freunden, Besuchern und Gästen, die Ihr uns durch dieses Jahr begleitet und geholfen habt!
Wir freuen uns darauf, mit Euch im nächsten Jahr wieder auf Reisen zu gehen!

Und auch wenn die Türen bis dahin geschlossen bleiben müssen –
wir lassen zumindest die Lichter brennen! Für Euch! Für uns! für alle!

Wir wünschen ein friedliches Weihnachtsfest im kleinen Kreis der Allerliebsten,
eine extra ruhige und besinnliche Zeit zwischen den Jahren
und einen guten Start in ein glückliches und vor allem gesundes Jahr 2021,
in dem wir uns hoffentlich ganz bald wieder die Hände reichen
oder sogar in die Arme nehmen dürfen.

Bleibt gesund!
Euer IG OMa-Team

Zuwachs bekommen!

Wir hatten es ja versprochen: Es wird immer wieder neue kleine Überraschungen geben in unserer Bahnhofskrippe! Linda und Magdalena haben den wolligen Zuwachs im Stall bereits entdeckt: Zwei niedliche kleine Lämmlein haben da neben der Heiligen Familie im Stroh Platz genommen…
Danke Helmut Kropp, für die wunderbare Krippen-Idee und Deine unermüdliche Hartnäckigkeit, sie auch zu verwirklichen! Danke Manuela und Vroni Fisch für die zauberhafte Umsetzung und Ausgestaltung – Ihr seid wahre Künstlerinnen! Danke Karlheinz Fisch und Uwe Röhlinger für Eure Tatkraft im Hintergrund. Und danke Xaver Tauscher für die großzügige Holzspende und Unterstützung!