Archiv der Kategorie: IG OMa

Kreis-Ausflug mit Feldarbeit…

Zu Gast auf dem Helenenhof der “Stangenbohnenpartei”

Sie hatten uns einen der zauberhaftesten Konzertabende in der bisherigen Vereinsgeschichte geschenkt – wir revanchierten uns jetzt mit einem halben Tag Feldarbeit: Der Kreis-Ausflug der IG OMa führte in diesem Jahr nach Rempertshofen bei Kissleg. Hier betreiben Serena Engel und Jared Rust den wunderbaren Helenenhof – hier durften wir uns in brütender Hitze bei der Getreideernte ausprobieren. Feldarbeit bei der Stangenbohnenpartei. Das fühlt sich ein bisschen an wie ihre Musik klingt. Achtsam. Eigenwillig. Wie aus einer anderen Welt.

Mit Handsicheln wurden Roggen und Dinkel geschnitten, von Hand in Garben gebunden und dann mit einer Fahrradbetriebenen Maschine Marke Eigenbau gedroschen. Ähre für Ähre. Korn für Korn. Behutsam. Leise. Nachhaltig. Und unglaublich anstrengend…

Seit 2017 leben Serena und Jared auf dem Hof und bauen hier Gemüse und Obst an. Eine Art Garten Eden für jeden. Denn die Feldfrüchte werden nicht verkauft, sondern nach der Konzept der “bedingungslosen Grundnahrung” ausnahmslos verschenkt.

Seinen Lebensunterhalt verdient das Paar mit der Musik. An Abenden wie jenem im Bahnhofsgarten, dem im nächsten Jahr auf jeden Fall eine Wiederholung folgen soll. Wir freuen uns schon heute darauf!

AUSVERKAUFT!

zFuaß Tour 2020 „Matthias Schriefl & Johannes Bär“
Von Andelsbuch nach Maria Rain
Konzert am Samstag, den 1. August um 20.00
Open Air im Bahnhofsgarten

Seit Jahren wollen die beiden Multiinstrumentalisten Matthias Schriefl und Johannes Bär zu Fuß von Bärs Heimatort Andelsbuch zu Schriefls Heimatort Maria Rain wandern und unterwegs jeden Tag an einem anderen Ort ein Konzert geben. Corona macht dieses Jahr diesen Lausbubenstreich möglich, weil die beiden vielgefragten Musiker endlich Zeit haben. Mit monatelang angestauter Spielfreude werden sich die beiden Blechbläser mit Instrumenten bepacken und auf den Weg machen. In 8 Etappen durchqueren sie den Bregenzer Wald und das Oberallgäu und laden an jeder Zwischenstation, vorwiegend im Freien, zum Konzert ein. Dabei haben sie immer eine Trompete, ein Flügelhorn, eine Tuba und 2 Alphörner im Gepäck. Für die Show im Bahnhofsgarten wünschen sie sich noch ein Tenorhorn. Wenn Ihr also eines besitzt und es von Profis bespielen lassen wollt, könnt Ihr es gerne gegen freien Eintritt vorbei bringen. Die beide spielen auf allen Blechblasinstrumenten, egal wie verstaubt, die ihnen auf die Bühne gebracht werden, um sie zu neuem Leben zu erwecken: eine Freude gleichfalls für die Instrumente, wie deren Besitzer und alle Zuhörer!

So leid es uns für alle tut, die sich nicht rechtzeitig um Karten gekümmert haben – aber wir sind ausverkauft! Restlos! Und Corona lässt uns leider auch keinen Freiraum für Stapelei oder gemütliches Zusammenrutschen.

Eintritt 15 €
Einlass ab 19.00 Uhr

Volltreffer!

Bild: Dominik Baum

Ein echter Volltreffer war der Bogenschieß-Kennenlern-Parcour von Bernhard Tannheimer beim Großen Backhausfest der IG OMa. Erstens für die begeisterten Besucher, die sich hinter dem neu angelegten Bahnhofsgarten in die Geheimnisse dieses Freizeitsports einweihen lassen konnten. Und zweitens für den Waltenhofener Jugendtreff „Black Diamond“, denen der Martinszeller Inhaber einer Erlebnisagentur jetzt die großzügig aufgerundeten Einnahmen von 150 Euro überreichte. Das Geld fließt direkt in die Aktion „Herzenswünsche Allgäu“, die kleinen Patienten der Kinderklinik Kempten ganz besondere Momente der Freude schenken möchte. Aufgestockt wurde die Summe um weitere 88 Euro, die der Verein IG OMa mit einer Fotobox im Bahnhof eingenommen hatte. Unser Foto zeigt von links: Pierre Hennicke und Jasmin Rüdiger von den Black Diamond, den Martinszeller Bogenschussparcour-Inhaber Bernhard Thannheimer, Andrea Portsidis, Jugendpflegerin und Vorsitzende des Vereins „Herzenswünsche Allgäu“, Hans Jürgen Richter von der IG OMa und Black Diamond-Mitglied Tobias John.