Archiv der Kategorie: Im Garten

Tief verwurzelt in der Erden…

… steht er da, der neue Baum: Eine Walnuss, 5,65 Meter hoch und mit vereinten Kräften gut einen Meter tief im Erdreich versenkt, ziert nun unseren Bahnhofsgarten. Noch präsentiert sie sich winterlich kahl – doch schon im nächsten Sommer wird sie für angenehme Schattenplätze sorgen. Und irgendwann auch für reiche Ernte…

Tag der Offenen Gartentür

Sonntag, 30. Juni, 10 bis 17 Uhr

Von wegen, das Runde gehört ins Eckige! Wir haben das Eckige ins Rund gelegt – und damit unserem Bahnhofsgarten zu einem echten Hingucker gemacht: Vor den halbrunden Sitzsteinreihen entstand in den letzten Tagen nun auch noch ein kreisförmiger Pflasterbelag. Gebaut ausschließlich aus alten Rand- und Bruchsteinen der letztjährigen und aktuellen Straßenbaustellen im Dorf. Nachhaltig. Originell. Und wunderschön!

So präsentierten wir unseren Garten am Sonntag, 30. Juni, von 10 bis 17 Uhr allen Gästen und Besuchern von nah und fern. Wir öffneten im Rahmen der bayernweiten Aktion „Offene Gartentür“ das Tor zum Backhaus und servierten herzhafte Backhaus-Taschen, vegetarische Fladen, köstliche Blechkuchen, erfrischende Kaltgetränke und leckere Kaffeespezialitäten.

Auf der Openair-Bühne spieltt der Kemptener Pianist Dr. Rainer Schmid von 11 bis 14 Uhr zum Jazz-Frühschoppen auf. Unser Naturstaudengärtner Felix Schmitt veriet das Geheimnis der herrlich blühenden und verlockend duftenden Pflanzenpracht auf kiesigem Untergrund. Und wir erzählten allen, die überrascht und vielleicht sogar ein bisschen enttäuscht waren vom noch längst nicht fertigen Garten die Geschichte seines nachhaltigen Entstehungs- und Wachstumsprozesses…

Dreifach Anschluss gefunden!

… und weiter geht´s im Bahnhofsgarten: Im Nebengebäude entsteht derzeit – direkt angrenzend und verbunden mit dem Backhaus – eine kleine Küche , aus der heraus wir künftig unsere Gäste im Garten bewirten werden. Strom-, Wasser- und Kanalanschluss wurden in den letzten Tagen gefunden und gelegt.
Jetzt können wir mit den Aufbau- und Verschönerungsarbeiten weitermachen.
An dieser Stelle ein Hoch auf Neu-Rentner Helmut, der dem Projekt nicht nur seinen ganz persönlichen Schwung, sondern auch noch seine ganz besondere Handschrift verleiht: Der – aus wiederverwerteten Bruchsteinen – gemauerte Rundbogen im Inneren der Nebengebäude ist ein echter Hingucker…