Schlagwort-Archive: Bahnhofsgarten

Eine Reise der Sehnsucht

Folk-Abend mit Blanz & Hecking, Lässig & Dinnebier
Leider unter Dach und darum bereits ausverkauft!

Unter dem Titel „The BlaHeLäDi-Project“ vereinen sich die beiden Oberallgäuer Folk-Duos „Blanz & Hecking“ und „Lässig & Dinnebier“ am Samstag, 15. Juni, um 19 Uhr zu einem unvergesslichen Konzertabend im Bahnhof der IG OMa. Bis heute Morgen noch waren wir wild entschlossen, das Konzert unter freiem Himmel im Garten durchzuführen, hatten uns mit Zelten und Schirmen gegen kleine Zwischenschauer gewappnet. Doch die Wetterlage ist derart besch…eiden, dass wir nun doch unter Dach in den Bahnhof ausweichen müssen. Und hier finden nur die 80 Gäste Platz, die als erste reserviert hatten. Alle andern bitten wir um Verständnis – Ihr werdet auch nochmal per email informiert. Tut uns sehr leid – wir hatten uns auch auf einen lauen Sommerabend mit Euch allen im Freien gefreut…

Die Wurzeln der beiden Duos reichen tief in die Welt der Irish Folc Music – und doch gestalten sie ihre Musik auf einzigartig individuelle Weise. Markus Dinnebier und David Lässig entführen in instrumentale Sphären, gewoben aus Harfenklängen, Flötenmelodien, Bratsche und Gitarre. Ein atmosphärischer Klangteppich, der die Sehnsucht in jedem Ton spürbar macht. Christian Blanz und Tim Hecking enfalten Balladen und Songs, die von Irish Folk und Country inspiriert sind. Der Oberallgäuer Dialekt fügt eine besondere Note hinzu und verleiht den Liedern eine tiefe, bodenständige Authentizität. 

Gemeinsames Thema des Abends ist die „Sehnsucht“, eine Reise durch emotionale Landschaften, die von den verschiedenen Facetten dieses vielschichtigen Gefühls geprägt sind. Sie führt von den grünen Hügeln Irlands und Schottlands immer wieder zurück nach Hause ins Allgäu. 

Die Veranstaltung im Bahnhofder IG OMa (Oberdorfer Bahnhofstraße 7, 87448 Waltenhofen) beginnt um 19 Uhr. Einlass ab 18 Uhr. Eintritt 17 Euro. Die Veranstaltung ist aufgrund des begrenzten Platzangebots bereits ausverkauft.

Alpenländische Stubenmusik

Fronleichnam, 30. Mai: Das Kerber-Ensemble spielt auf

Auch wenn das lausige Wetter mal wieder einen Openair-Abend verhindert – das Konzert zum Fronleichnamsabend wird auch unter Dach und Im Bahnhof ein ganz besonderer Genuss werden: Mit dem Kerber-Ensemble gibt sich am am Donnerstag, 30. Mai, schließlich eine Formation die Ehre, die längst weit übers Allgäu hinaus zu einem Begriff geworden ist – die Kerber-Familie hat die Musik dieser Region in den vergangenen Jahrzehnten ganz wesentlich mitgeprägt. 

Jutta und Ferdl Kerber, die Eltern der drei Kerber-Brüder Martin, Andreas und Markus, haben vier Musikschulen aufgebaut und die Tradition stimmungsvoller Adventskonzerte eingeführt. Der Abend „Advent im Allgäu“ jährt sich heuer im November zum 50. Mal im Stadttheater Kempten.  

Seit dem Tod von Jutta (+2022) und Ferdl Kerber (+2013) hat Juttas Schülerin Franziska Widmer den Harfenstuhl und Koletta Fritz aus dem Kleinwalsertal den Kontrabass übernommen. Mit eigenen Arrangements und lockerer Spielweise hat das Ensemble sein unverwechselbares Klangbild entwickelt. Der festliche Volksmusikstil basiert auf der Geschichte der Alpenländer und dem Einfluss von Klöstern, Fürstenhöfen und ländlichen Traditionen. 

Das Konzert im Bahnhof der IG OMa (Oberdorfer Bahnhofstraße 7, 87448 Waltenhofen) beginn um 19 Uhr. Einlass ab 18 Uhr. Eintritt 15 Euro. Karten im Bahnhof, Reservierungen unter veranstaltungen@ig-oma.de

Frühjahrsputz im Garten

Kalendarisch betrachtet fängt der Frühling erst am 20. März an. Meteorologisch gesehen hat er bereit zum 1. März begonnen. Und was die Zeitrechnung der IG Oma betrifft, so sind wir am gestrigen Mittwoch, den 13. März, in die schönste Epoche des Jahres gestartet: Mit einem Frühjahrsputz im Bahnhofsgarten nämlich eröffnete die Aktionsgruppe „Über´n Gartenzaun“ die herrliche Phase des Blühens, Wachsens und Gedeihens…
Mag sich die Sonne aktuell auch noch so bedeckt geben – der Brunnen unterm Kastanienbaum ist befreit von Laub und Riesel, in den Beeten zwischen den Sitzreihen spitzeln die ersten Frühjahrsblüher hervor und der Platz vor der Freilichtbühne ist frisch gekehrt und aufgeräumt.
Jetzt kann er kommen, der Lenz – und mit ihm die Openair-Saison am Bahnhof!
Wir freuen uns drauf!