Schlagwort-Archive: Kultur am Gleis

Die Goldenen Zwanziger

Das Polymnia Salonorchester – AUSVERKAUFT!

In die Goldenen Zwanziger führt die musikalische Reise am Freitag, 10. Februar Im Bahnhof. Es gastiert das Polymnia Salonorchester mit seinem Vocalisten Michael Hanel. Beginn um 19 Uhr. 


Damals, als Charleston und Foxtrott die Tanzflächen beherrschten, war die Blütezeit der Salonorchester. Erste Anklänge an Swing und Dixieland waren bereits erkennbar, die Menschen der 20er Jahre genossen das Leben und sehnten sich nach Extravaganz und Lebenslust.
Auch heute noch klingen die Klassiker dieser Zeit in Jedermanns Ohren. Das Polymnia Salonorchester mit seinem Vocalisten Michael Hanel entführt mit
„Etikette und Spielwitz“ in die Goldenen Zwanziger und taucht ein in die
faszinierende Klangwelt von Theo Mackeben, Peter Kreuder und Friedrich Hollaender.

Eintritt 15 Euro. Beginn 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr. Veranstaltung ist bereits ausverkauft!

AUSVERKAUFT! Harfe trifft Steirische

Melinda Rodrigues und Benno Wechs Im Bahnhof

Nach ihrem ausverkauften Konzert im Frühjahr sind sie am Freitag, 17. Dezember, um 19 Uhr erneut Im Bahnhof zu Gast: Unter dem Motto „Harfe trifft Steirische“ spielen hier Melinda Rodrigues aus Martinszell und Benno Wechs aus Hindelang. Und auch diesmal ist der Abend bereits wieder AUSVERKAUFT!

In ihrem aktuellen Programm sind die Wurzeln der zwei Oberallgäuer Musiker, die gemeinsam auch in der bekannten Gruppe VUIMERA aktiv sind, deutlich zu erkennen. Gleichzeitig spielen sie aber auch über den Horizont hinaus: Neben traditionellen alpenländischen Klängen sind auch keltische Melodien und südamerikanische Rhythmen zu hören. Außerdem fließen auch eigene Kompositionen beider Musiker ins Programm ein, die keiner bestimmten Richtung zuzuordnen sind. 

Auf den Hund gekommen

Kunstausstellung von und mit Uwe Neuhaus

Der bekannte Allgäuer Kunstmaler Uwe Neuhaus stellt einen repräsentativen Teil seiner „Tierwelten“ Im Bahnhof aus: Seine Ausstellung unter dem Titel „Auf den Hund gekommen“ wird am Sonntag, 4. Dezember, um 18 Uhr feierlich eröffnet und hängt bis zum 29. Januar 2023. 

Der mittlerweile 80jährige, in Mittenwald geborene Uwe Neuhaus lebt seit 1970 auf seinem bei Altusried gelegenen Kunsthof, auf welchem er jährlich große Ausstellungen mit überregional bekannten Künstlern veranstaltet.  Viele Ausstellungen hat er bundesweit bestückt und für seine Werke auch schon verschiedene Auszeichnungen erhalten. 

Jetzt ist er erstmals im Bahnhof zu sehen. Dem Motto entsprechend handelt es sich fast nur um Bilder, die sich figurativ mit dem Tierreich beschäftigen. Ob aber alles Hunde sind, das darf das Publikum selbst für sich definieren… 

Die Vernissage am Sonntag, 4. Dezember, beginnt um 18 Uhr. Die Ausstellung ist danach bis zum 29. Januar zu den üblichen Öffnungszeiten des Bahnhofs zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.