Schlagwort-Archive: IG OMa

Nicola Förg liest aus “Böse Häuser”

Freitag, 16. Juli: Ein Krimi unter freiem Himmel

Der Bahnhofsgarten wird zum Tatort: Am Freitag, 16. Juli, 19 Uhr liest die Allgäuer Schriftstellerin Nicola Förg hier aus ihrem neuesten Bestseller „Böse Häuser“. Das Publikum darf spannende Momente erwarten mit viel Lokalkolorit, leisem Humor und ganz aktuellen, gesellschaftskritischen Gedanken…

Nicola Förg ist Journalistin und Schriftstellerin. Die gebürtige Oberallgäuerin – deren Eltern übrigens lange in Oberdorf gelebt haben – hat inzwischen über 20 Kriminalromane verfasst, von denen über 850 000 Exemplare verkauft wurden. Ihr neuestes Werk „Böse Häuser“ erschien im März dieses Jahres und erzählt die Geschichte einer tödlichen Wohnungssuche.

Während Kommissarin Irmi Mangold rein privat einen Hof zum Kauf besichtigt, wird ein anderer Kaufinteressent direkt neben ihr erschossen. Der Tote: der Besitzer eines Autohauses für Nobelkarossen. Der Makler: ein Geschäftsmann mit eigener Moral. Der Hausbesitzer: ein zugeknöpfter Biobauer. Irmi und der leitende Ermittler Gerhard Weinzirl werden in jenen Strudel aus Neid und Hass gerissen, der wühlt, wenn es um Geld und Besitz geht. Die Spuren führen in die Vergangenheit, bis ins Berlin der Nachwendezeit – wo Häuser böse Geschichten erzählen…

Am Freitag, 16. Juli, erzählt die Autorin im Bahnhofsgarten der IG OMa (Oberdorfer Bahnhofstraße 7, 87448 Waltenhofen) selbst. Einlass 18 Uhr. Eintritt 8 Euro. Kartenreservierung erforderlich unter veranstaltungen@ig-oma.de oder 08379-9291071

Neues auf dem Wochenmarkt!

Gerade erst haben wir schweren Herzens von unserer Reichenau-Prinzessin Miri und ihren leckeren Bodensee-Vitaminen Abschied genommen, schon können wir einen adäquaten Ersatz und Nachfolger präsentieren:

Ab sofort bietet jeden Donnerstag von 15 bis 18 Uhr die biobox-Allgäu ihre gesunden Leckereien auf dem IG Oma-Wochenmarkt am Bahnhofsplatz an: Das junge Unternehmen aus Rettenberg hat bisher ausschließlich Bio-Abo-Kisten vertrieben, möchte ihr Tätigkeitsfeld nun aber auch um den stationären Handel erweitern. Und den Anfang machen sie bei uns! Für Euch! Und uns alle!

Unter www.biobox-allgaeu.de kann man sich schon mal vorab über das sehr umfangreiche Sortiment informieren. Alle Waren sind biologisch und überwiegend in Demeterqualität. Das Angebot reicht weit über Obst und Gemüse hinaus – für den Start aber werden die Händler zunächst mal mit vitaminreichen Feldfrüchten aller Art anrücken.
Kommt, seht und kauft! Damit uns das neue Angebot lange erhalten bleiben möge.

Daumen hoch für neue Ideen!

Dieser Sonntag bleibt nachhaltig in Erinnerung!
Allen rund 300 Besuchern – und auch jenen, die nicht dabei waren. Denn ab sofort erinnert das IG OMa-Mitfahrbänkle auf dem kleinen Platz in der Mitte Oberdorfs an diesen 27. Juni 2021. In einem kleinen Festzug, musikalisch angeführt von der Königlich privilegierten Waschhausvereinigung, wurde es im Rahmen des Nachhaltigkeits-Sonntags feierlich ans Dorf übergeben.

Ein kleiner Beitrag in Sachen “nachbarschaftlich-nachhaltiger Nahverkehr” – und nur eine Idee von vielen, die an diesem Sonntag im und rund um den IG OMa- Bahnhofsgarten vorgestellt, angeregt und umgesetzt wurden.

Auf dem Bahnhofsvorplatz präsentierten sich
der ADFC und die IG OMa-Fahrradwerkstatt,
Simon Steuer und die Carsharing-Initiative AllgaEU-mobil.
Rainer Kaun, der Sportbeauftragte von Waltenhofen, stellte ein neues Nordic-Walking-Angebot der Gemeinde vor, Wolfgang Kolenda vom ZAK stand für die Lebensmittel-Rettungs-Initiative “Marlene”.

Der Verein renergie Allgäu informierte über seine Angebote zur Gebäude-Energieberatung, die neue Bürgerstrom-Plattform cells energy und mobile Balkon-PV-Anlagen.
Der LBV beriet gemeinsam mit Kindern und Eltern der Grundschule Martinszell über Vogel- und Insektenfreundliche Gärten,
die IG OMa-Garten-Expertin Barbara Gläser bot dazu eine passende Auswahl an Blühpflanzen an.

Das Naturerlebniszentrum Immenstadt bot Mitmach-Spiele für Groß und Klein,
Vroni Fisch informierte über die Herstellung von natürlichen Kosmetik- und Reinigungsprodukten,
Daniela Prinz präsentierte Taschen und Tüten aus alten Kalenderblättern. Upcycling mit Stil & Henkel sozusagen…

Und während im technisch aufgemotzten Carport der gastfreundlichen Nachbarsfamilie Hupfauer (vielen Dank Euch!) kurze Impulsvorträge der Aussteller stattfanden boten die Martinszeller Erstklässler eine Kurz-Exkursion zu ihrer selbst gebauten Insekten-WG im Pausenhof an, führte Staudengärtner Felix Schmitt aus Immenstadt entlang der Oberdorfer Grünanlagen und sorgte die großartige Königlich Privilegierte Waschhausvereinigung für nachhaltig gute Stimmung im gleichermaßen gut besetzten Bahnhofsgarten. Nicht zu vergessen unser unermüdliches IG OMa-Backhaus- und Serviceteam, das über 200 Pizzen, belegte Holzofenbrote und Dutzende von Torten und Kuchen unters Volk brachte…

Ein Sonntag, der uns nachhaltig in Erinnerung bleiben wird. Danke an alle, die dazu beigetragen haben. All unseren Ausstellern und Referenten, Bürgermeister Eckhard Harscher für seinen Besuch, Landrätin Indra Baier-Müller für ihr Grußwort und ihr spürbares Interesse an unserer Initiative sowie allen Besuchern, die mehrheitlich zu Fuß oder mit dem Rad angereist waren…
Ganz im Zeichen des Klimaschutzes! Daumen hoch!