Archiv der Kategorie: Klimaschutz

Lebensmittel retten & genießen

Stellwerk Zukunft! Aktionstag Im Bahnhof
Donnerstag, 30. September: Informieren & Probieren

Einen bunten Aktionstag gegen Lebensmittelverschwendung startet die IG OMa am Donnerstag, 30. September im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsoffensive „Stellwerk Zukunft“.

Auf dem Wochenmarkt am Bahnhof informiert der Verein Foodsharing Oberallgäu von 15 bis 18 Uhr über die Arbeit der Lebensmittelretter und zeigt, wie leicht und lecker sich Reste und Übriggebliebenes verwerten lassen. Der Abfallzweckverband Kempten (ZAK) stellt dafür zum Beispiel sein MARLENE Smoothie Bike zur Verfügung, mit dem man sich energiesparend und aus eigener Muskelkraft vitaminreiche Drinks aus gerettetem Obst und Gemüse zubereiten kann.

Im und am Backhaus gleich nebenan gibt es das Mitmach-Angebot „Fermentieren statt Kompostieren“. Hier wird gezeigt, wie man Lebensmittel mit dieser uralten Konservierungsmethode haltbar machen kann. Außerdem wird ein leckeres „Reste-Buffet“ erstellt, das dann beim Feierabendhock ab 18 Uhr gemeinsam verzehrt wird.

Mitmachen erlaubt und erwünscht. Teilnahme kostenlos. Bitte leere Einmachgläser mitbringen. Anmeldung unter veranstaltungen@ig-oma.de oder Telefon 08379-9291071

Stimmen fürs Klima

Jetzt ist unsere Zeit!
Die Vivid Curls haben “Stimmen gesammelt” für den Klimaschutz: Ihr Song gegen den Klimawandel und für eine nachhaltige Zukunft unterstützen namhafte Künstler wie Konstantin Wecker, Alin Coen, Werner Schmidbauer, Kirsten Feierabend, Sarah Straub, Rainer von Vielen, Christoph Weiherer, Lotte Etschberger und das Duo Two in Tune.

Und auch wir wollen ihren musikalischen Appell unterstützen – in dem wir den Song verbreiten und mit allen Menschen teilen, um das gesellschaftliches Bewusstsein für den Ernst der Lage zu schärfen, Verantwortung zu wecken und Mut zu machen für eine gemeinsame Lösung.

Denn es ist nicht nur unsere, es ist auch allerhöchste Zeit!

Erst Bäume, dann Brezen

Waldführung mit Förster Hubert Heinl

„Vom Fichtenwald zum multifunktionalen klimastabilen Mischwald“: In einem rund zweistündigen Morgenspaziergang öffnet Förster Hubert Heinl am Samstag, 24. Juli, ab 8 Uhr allen interessierten Teilnehmern die Augen für den ökologische Bedeutung des Oberdorfer Waldes.

In Zeiten des Klimawandels bergen Fichtenreinbestände ein großes Risiko. Nur Mischbestände werden dauerhaft stabil sein. Diese Aufgabe stellt Förster und Waldbesitzer vor eine große Herausforderung. Gleichzeitig gilt es, der schwindenden Biodiversität entgegen zu wirken. „Nur wer das Ziel kennt weiß welchen Weg er beschreiten muss“, sagt Förster Heinl dazu. Bei der Morgenexkursion will er diesen Weg im Staatswald des Forstbetriebes Sonthofen aufzeigen.

Anschließend treffen sich die Teilnehmer um 10 Uhr im Bahnhofsgarten zum gemeinsamen Brunch. Die IG OMa besorgt Kaffee und Brezen, für Brotaufstrich und weiteres sorgt jeder selbst. 

Anmeldung erforderlich: per mail an die Adresse veranstaltungen@ig-oma.de oder telefonisch unter 08379-9291071. Treffpunkt zur Waldexkursion ist am Samstag, 24. Juli, um 8 Uhr am Parkplatz Oberdorfer Wald. Beteiligung kostenlos. Spenden möglich.