Sommerpause Im Bahnhof! Wochenmarkt findet weiterhin statt!

Sommerpause Im Bahnhof! – Das Bordbistro hat im August geschlossen!
Nach zwei Jahren ununterbrochener Dienstzeit macht die IG OMa mal vier Wochen Ferien vom Ehrenamt. Auf dem Fahrplan steht: Ruhe!
Kein Sonntagscafe, kein Feierabendhock, kein „Am Zug der Zeit“, keine „Kultur am Gleis“.  Stattdessen Zeit, die Weichen fürs zweite Halbjahr zu stellen.
Erster Termin im Herbstfahrplan: Nachtflohmarkt am Samstag, 27. August! Schnäppchenjagd im Dämmerlicht. Ab 17 Uhr werden auf dem Vorplatz wieder Kostbarkeiten aus Kinderzimmern, Keller und Dachboden angeboten.
Standplätze gibt es unter info@ig-oma.de

Weil der Hunger und die Lust auf frische, regionale Bioprodukte aber kein Sommerloch kennen, findet der Wochenmarkt auch im August jeden Donnerstag von 15 bis 18 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz statt.  

„… aus der Farbe!…“

2015 04 20 Acryl auf Leinwend 60 x 70 cm

Farbenfroh und vielschichtig präsentiert sich der Bahnhof im Monat Juli. Bis zum 31. des Monats stellt der Oberdorfer Dieter Hartmann hier einige seiner aktuellen Bilder aus. Eröffnet wird die Ausstellung mit einer kleinen Matinee am Sonntagvormittag, 3. Juli, 11 Uhr. Dabei erzählt der ehemalige Grundschullehrer auch über seine ganz besondere Maltechnik und die Geschichte seiner Werke.

Die Farben sind es, die Dieter Hartmann an der Malerei faszinieren. Motive stehen seiner Kreativität dagegen nur im Weg. Darum hatte sich der 76Jährige schon vor einigen Jahren von der gegenständlichen Kunst verabschiedet und seinen Weg in der abstrakten Malerei gesucht. Bei einem Malkurs  von  Professor Hanspeter Münch aus Ettlingen  entdeckte er die Lasurtechnik, mit der er seit 2012 arbeitet.  Gerade hat er seinen 9. Wochenkurs  bei Münch absolviert.

„…aus der Farbe…“ ist seine aktuelle Ausstellung überschrieben. „…aus der Farbe…“ sind auch alle seine Werke entstanden. In 40 bis 50 Arbeitsgängen trägt Dieter Hartmann über Tage und manchmal Wochen hinweg immer wieder neue Farbschichten auf die Leinwand auf, beobachtet die Veränderungen, begutachtet die Wirkung, betrachtet den Gesamteindruck. Fertig ist ein Bild dann, „wenn ich beim Blick darauf nicht mehr erschrecke.“

Es vergeht kein Tag, an dem der leidenschaftliche Maler nicht an seinen Leinwänden steht. Teilweise arbeitet er an zwei, drei Bildern gleichzeitig. Erst gegen Ende, wenn sich so ganz allmählich das Bild „… aus der Farbe…“ schält und sichtbar wird, legt der Künstler seinen Fokus nur noch auf dieses eine Werk. So entstehen im Laufe eines Jahres rund 50 ebenso farbenfrohe wie vielschichtige Werke, die Dieter Hartmann nie betitelt, gerne „verleiht“ und am liebsten selbst behält.

10 dieser Werke aus den vergangenen Monaten sind nun Im Bahnhof zu sehen.

„…aus der Farbe…“ –  Dieter Hartmann stellt Im Bahnhof aus;  geöffnet vom 3. bis 31. Juli, jeweils Mittwoch von 16 bis 18 Uhr, Donnerstag von 15 bis 22 Uhr, sowie Sonntag  von 14.30 bis 17.30 Uhr.