Corona macht kreativ

„Seit über 90 Jahren steht Knecht für Erfindergeist, Qualität und umfassenden Service.“
So steht es auf der Homepage der Metzinger Unternehmensgruppe – und das können wir nur Wort für Wort unterstreichen. In Zeiten der Corona-bedingten Kurzarbeit haben gewiefte Mitarbeiter des Baden Württembergischen Bauunternehmens aus der Not eine Tugend gemacht, ganz neue Dinge entwickelt und uns für den Bahnhofsbetrieb zur Verfügung gestellt. Danke Frank und Pascale! Danke, dass Ihr Euch damals für eine Ferienwohnung in unserem schönen Dorf entschieden habt, dass Ihr Eure Urlaube im Allgäu gerne auch für einen Besuch Im Bahnhof nutzt und uns und unser Projekt auch noch als Vereins-Mitglieder unterstützt.
Und danke vor allem auch für diese einzigartigen Geschenke:

Einen originellen und vor allem kontaktlosen Handdesinfektionsständer, mit dem wir allen Hygiene-Richtlinien gerecht werden!
Und dazu auch noch drei mobile Fahrradständer, in denen endlich auch empfindliche E-Bikes und besonders dick bereifte Räder sicher und stabil Platz finden:

Wir sagen ganz herzlichen Dank, liebe Knecht-Mitarbeiter!
Und sollten wir in unserem Bahnhofsgarten jemals Platz und Mittel übrig haben für ein professionelles Gewächshaus – wir würden bei Tisch-, Bewässerungs- und Giesswagen-Systemen nur und ausschließlich auf Eure Kompetenz bauen und vertrauen! Garantiert!

Willkommen im Bahnhofsgarten!

Wir sind wieder da!
Ihr dürft wieder kommen!
Der Bahnhofsgarten hat ab sofort geöffnet:
Donnerstag von 15 bis 20 UhrFeierabendhock mit kleiner Küche
Sonntag von 14.30 bis 17.30 UhrKaffee & hausgemachte Kuchen

Bitte beachtet: Es gilt Maskenpflicht beim Betreten des Geländes,
beim Bestellen am Ausschankfenster neben dem Backhaus
und beim Besuch der Toiletten im Bahnhof gleich nebenan.
Sobald Ihr aber Platz genommen habt dürft Ihr selbstverständlich Gesicht zeigen
und unverhüllt durchatmen.

Wir freuen uns RIESIG auf Euch – und darauf, Euch alles zu zeigen, was in den letzten Wochen neu entstanden und gewachsen ist!

Ganz viel neu…

… macht der Mai! Aus dem Bahnhofsgarten gibt es die nächsten Fortschritte zu vermelden:
Vor dem Backhaus wurde in den letzten Tagen gepickelt, geschaufelt und gepflastert, bis die Haut Blasen schlug,
hinter den Nebengebäuden wuchs dort, wo bislang nur Unkraut wucherte, ein erstes Hochbeet für vereinseigene Gemüse- und Salatpflänzchen.
Hier ein paar bildhafte Eindrücke: