Schlagwort-Archive: Im Bahnhof

Jede Kilowattstunde zählt!

Energieberaterin Isabel Rues gibt Einspar-Tipps 

„Jede Kilowattstunde zählt!“ Unter diesem Motto steht ein Vortragsabend mit der Kemptener Energieberaterin Isabel Rues am Mittwoch, 28. September, ab 19.30 Uhr Im Bahnhof. Die Mitarbeiterin des Vereins renergie Allgäu hat viele Tipps und Ratschläge, die angesichts der Energiekrise nicht nur den Geldbeutel schonen, sondern vor allem auch der Umwelt guttun. Dabei geht es um konkrete Einsparmaßmöglichkeiten von Strom und Wärme, Vorschläge für eine effizientere Energienutzung wie auch um die Gewinnung von nachhaltig erzeugtem Eigenstrom. 

Der Vortragsabend im Rahmen der „Stellwerk Zukunft“ – Initiative der IG OMa richtet sich an Privatpersonen wie auch an Unternehmer. 

Eintritt frei. Einlass ab 18.30 Uhr.  

Idd g´schumpfe isch gelobt gnüe

Freitag, 30. September: Helmut Rothmayr zu Gast 

„Idd g´schumpfe isch g´lobt gnüe“ – mit dieser bekannten Allgäuer Redensart nahm der Oberallgäuer Mundartautor, Kabarettist und Liedermacher Helmut Rothmayr aus Altstätten, am Freitag, 30. September, 19 Uhr sich und seine Mitmenschen aufs Korn. Der langjährige Leiter der überregional bekannten Musicaltruppe „Wir 18“ bezeichnet sich selbst gerne als „Hofnarr“, der sein Publikum mit Liedern, Geschichten und Gedichten amüsieren und zum Nachdenken bringen möchte. Der unterhaltsam-vergnügliche Abend mit viel Witz und Tiefgang wurde mit Fotografien optisch untermalt. 

Offene Bühne mit viel Bewegung

Am Wochenende haben wir das Dutzend voll gemacht:
Zum zwölften Mal bereits fand am Samstag, 20. August die Offene Bühne statt. In einem kleinen, aber feinen Programm präsentierte Tim Lau hier dieses Mal die Impro-Gruppe des Jugendtheaters Martinszell, das Generationen übergreifende Trio “Leicht verschwitzt und zwergig”, die Pfrontener Sängerin und Gitarristin Laura Bolz und sich selbst in Begleitung von Johanna Schall.

Besonderes Highlight war der Martinszeller Kirchenchor, der sich mit seinem neuen Leiter Dr. Manfred Gemkow nicht nur stimmgewaltig, sondern auch noch bewegungsfreudig präsentierte. Und das so raumgreifend, dass dafür kurzerhand der Bahnhof verlassen und auf dem regennassen Vorplatz Stellung bezogen wurde. So schwungvoll und mitreißend, dass am Ende auch das Publikum mittanzte…

Durch den Abend führte wie gewohnt Claudia Lau – diesmal mit geklauten Reimen und gestohlenen Versen erfolgreicher Liedermacher.