Schlagwort-Archive: Am Zug der Zeit

Erben – Vererben – Verschenken

Vortrag von Juristin Anita Zimmer-Lorenz

Besitz heißt Verantwortung. Und dazu gehört auch die Überlegung, wie es mit dem Eigentum nach dem eigenen Tod weitergehen soll. Anita Zimmer-Lorenz, Rechtsanwältin im Ruhestand aus Immenstadt, erklärt dazu am Mittwoch, 8. Mai, ab 19 Uhr im Bahnhof der IG Oma die aktuelle Rechtslage und beantwortet alle Fragen rund ums Erben, Vererben & Verschenken.

Wie sieht die gesetzliche Erbfolge aus? Was ist eigentlich der Pflichtteil? Sollte ich ein Testament machen? Und wenn ja, wie und welches? Kann ich nicht schon vorher etwas aus meinem Besitz verschenken? Diese und viele weitere Fragen stellen sich vor allem für ältere Menschen, wenn es darum geht, ihr Eigentum an die nächste Generation weiter zu geben. Hier kann dieser Abend im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Am Zug der Zeit“ Antworten geben und für Sicherheit sorgen.

Beginn der Veranstaltung am 8. Mai im Bahnhof der IG OMa (Oberdorfer Bahnhofstraße 7) ist um 19 Uhr. Einlass ab 18 Uhr. Eintritt frei.

„Dreck unter den Fingernägeln“

Lucia Hiemer erklärt Idee & Ethik der Permakultur

„Dreck unter den Fingernägeln“ als Ausdruck eines zukunftsfähigen und verantwortungsvollen Systems: Lucia Hiemer, freischaffende Künstlerin und Referentin an der Permakulturakademie im Alpenraum, gibt am Mittwoch, 24. April, um 19 Uhr Im Bahnhof der IG OMa, einen Einblick in die Idee und Ehtik der Permakultur.

Permakultur ist ein Konzept für Landwirtschaft und Gartenbau, das darauf basiert, Ökosysteme und Kreisläufe in der Natur zu beobachten und nachzuahmen. Die Auseinandersetzung mit der Herkunft unserer Nahrung und der praktischen Arbeit im Garten schaffen sinnstiftendes Tun und Verantwortungsbereitschaft für unsere Umwelt. Gleichzeitig trägt der Kontakt mit Boden, Pflanzen und Tieren zum Naturverständnis und einer gesunden Persönlichkeitsentwicklung bei. 

Auf ihrer immerwährenden Suche nach einem verantwortungsbewussten Lebensstil hat auch Lucia Hiemer zur Permakultur gefunden. Sie beplant Projekte, hält Vorträge und setzt sich für die Erhaltung regionaler Kulturpflanzen ein. 

Der Vortrag im Rahmen der Reihe „Am Zug der Zeit“ ist eine Kooperationsveranstaltung mit der Grundschule Martinszell. Einlass 18 Uhr, Beginn 19 Uhr.  Eintritt 10 Euro. Reservierungen unter veranstaltungen@ig-oma.de sowie 08379-9291071

Hilfe für Afrika – Wasser für Senegal

August Braun stellt Allgäuer Verein vor

„Hilfe zur Selbsthilfe“ ist das Motto und zugleich die Verpflichtung des Vereins „Wasser für Senegal“. Der Vorsitzende August Braun stellt am Freitag, 15. März, 19 Uhr Im Bahnhof der IG OMa seinen Allgäuer Verein für Entwicklungszusammenarbeit vor und erzählt von vergangenen und geplanten Projekten. 

Die Anstrengungen für den Senegal ist dem Verein Wasser für Senegal e.V. eine Herzensangelegenheit. In den vergangenen Jahren konnten, mit Hilfe vieler Spenderinnen und Spender an vielen Stellen Hilfe im Senegal geleistet werden: Verschiedene Dorfprojekte in Mbouleme und in Ngollar, der Bau eines Collège in Khombole, eine Schulrenovierung in Som/Thies oder der Bau verschiedener Wasser-Frauen-Agrar-Projekte z.B in Nguembe. Außerdem gelang es, die Reisaktionen für Bedürftige als Soforthilfe fortzusetzen und viele Kleinprojekte zu verwirklichen. Mehr Informationen dazu auf der Homepage www.wasserfuersenegal.de .

Einlass 18.00 Uhr, Beginn 19.00 Uhr.  Eintritt frei. Um Spenden wird gebeten.