Schlagwort-Archive: Eintritt frei

Hilfe für Afrika – Wasser für Senegal

August Braun stellt Allgäuer Verein vor

„Hilfe zur Selbsthilfe“ ist das Motto und zugleich die Verpflichtung des Vereins „Wasser für Senegal“. Der Vorsitzende August Braun stellt am Freitag, 15. März, 19 Uhr Im Bahnhof der IG OMa seinen Allgäuer Verein für Entwicklungszusammenarbeit vor und erzählt von vergangenen und geplanten Projekten. 

Die Anstrengungen für den Senegal ist dem Verein Wasser für Senegal e.V. eine Herzensangelegenheit. In den vergangenen Jahren konnten, mit Hilfe vieler Spenderinnen und Spender an vielen Stellen Hilfe im Senegal geleistet werden: Verschiedene Dorfprojekte in Mbouleme und in Ngollar, der Bau eines Collège in Khombole, eine Schulrenovierung in Som/Thies oder der Bau verschiedener Wasser-Frauen-Agrar-Projekte z.B in Nguembe. Außerdem gelang es, die Reisaktionen für Bedürftige als Soforthilfe fortzusetzen und viele Kleinprojekte zu verwirklichen. Mehr Informationen dazu auf der Homepage www.wasserfuersenegal.de .

Einlass 18.00 Uhr, Beginn 19.00 Uhr.  Eintritt frei. Um Spenden wird gebeten. 

„Quantenphysik für Hippies“

Dr. Lukas Neumeier führt in die Wissenschaft ein

Hobby-Wissenschaftler, Wahrheits- und Sinnsuchende aufgepasst: Am Freitag, 01. März19 Uhr gibt es Im Bahnhof der IG OMa eine 100% wissenschaftlich korrekte, superleicht verständliche Einführung in die Quantenphysik mit bildhaften und lebendigen Erklärungen, die hängen bleiben. Unter dem Titel „Quantenphysik für Hippies“ spricht Dr. Lukas Neumeier, promovierter Physiker aus Untrasried. 

Die Quantenphysik ist in spirituellen Kreisen ein beliebtes Thema. Leider aber wird sie sehr oft von Gurus, Ideologien als auch deren Fans völlig missverstanden und fehlinterpretiert. Deshalb lädt der promovierte Quantenphysiker Lukas Neumeier alle Wahrheits- und Sinnsuchenden zu seinem Vortrag „Quantenphysik für Hippies“ ein. In diesem Vortrag feiert und foppt er frisch und frech sowohl die Wissenschaft als auch die spirituelle Szene und schafft es dabei dennoch sowohl Herz als auch Verstand zu befriedigen.

Dr. Lukas Neumeier ist theoretischer Physiker und forscht aktiv im Bereich Quantenphysik an der Universität Wien. Er wurde 1985 in Deutschland geboren und ist seit jeher von Fragen wie „Was ist Realität?“, „Worum geht es hier?“, „Was ist das Leben?“ „Was ist Bewusstsein?“ und „Wer oder was bin ich?“ besessen.  

Einlass zur Veranstaltung am Freitag, 01. März, um 19 Uhr im Bahnhof der IG OMa ist ab 18 Uhr. Eintritt frei. 

Mit dem Rad bis ans Ende der Welt…

Diavortrag des ADFC am Montag, 26. Februar, 19 Uhr

In 106 Tagen radelten Heidi und Reiner Strassmeier von Kaufbeuren
nach Santiago de Compostela und „Ans Ende der Welt“, dem Kap Finisterre. In zwei Stunden lässt sich ihre spannende Reise jetzt nachverfolgen: Der ADFC Kempten lädt am Montag, 26. Februar, 19 Uhr ein zum Diavortrag im Bahnhof der IG OMa.

Start war in Kaufbeuren, zunächst ging es zum Bodensee, den Rhein entlang bis Basel, dann weiter Richtung Westen bis zum Fluss Saône, von dort Richtung Süden nach Lyon und ans Mittelmeer. Bei der Stadt Sete ging es Richtung Westen am Canal du Midi entlang bis kurz vor Toulouse. Anschließend zum Startpunkt des spanischen Jakob-Pilgerweges „Camino frances“ in Saint-Jean-Pied-de-Port. Von dort entlang des
Jakobsweges nach Westen bis „Ans Ende der Welt“.

Unmittelbar vor dem Film-/Bildervortrag „Vom Allgäu nach Santiago de Compostela und ans Ende der Welt“ kann der Wünschewagen Allgäu/Schwaben besichtigt werden.

Der Wünschewagen ist unterwegs, um sterbenskranken Menschen letzte Wüsche zu
erfüllen. Es handelt sich dabei ein einen umgebauten Krankentransportwagen, der mit speziellen Stoßdämpfern und einem harmonischen Licht-Farb-Konzept
gezielt auf die Bedürfnisse der Fahrgäste eingerichtet ist. Zugleich ist eine notfallmedizinische Ausstattung an Bord, damit das Team des Wünschewagens im Notfall professionelle Hilfe leisten kann.

Einlass ab 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden für den „Wünschewagen Allgäu/Schwaben“ gebeten.