Schade – aber wir machen weiter!

Es hat leider nicht gereicht: Wir sind nicht unter den Preisträgern beim Deutschen Nachbarschaftspreis 2019. Die bayerische Jury hat sich für das Regensburger Transition-Projekt entschieden. (Mehr dazu unter https://www.nachbarschaftspreis.de/de/preistraeger/landessieger/ )

Wir gratulieren den diesjährigen Siegern,
danken allen unseren Unterstützern für ihre Online-Stimmen,
schütteln kurz die Enttäuschung ab,
krempeln dann die Ärmel hoch und machen einfach weiter!

Und das gleich laut und lecker – mit einem irischen Sonntagabend Im Bahnhof:
Der irische Gitarrist und Liedermacher John McNutt aus der Grafschaft Donegal ist am Sonntag, 6. Oktober, 20 Uhr,  mal wieder zu Gast auf der Kleinkunstbühne in Oberdorf-Martinszell: Der „Mann der leisen Töne“ gilt als „a philosophan musician with important things to say“. Seine Texte regen zum Nachdenken an, gehen zu Herzen, verführen zum Träumen oder auch mal zu einem leisen Lächeln…  

Dazu gibt es aus der Bordküche im Bahnhof wieder traditionelle „Fish´n Chips“ und leckeres Guinness. Und als ganz besondere Spezialität des Abends vorneweg und immer mal wieder irische Performance made im Allgäu: „TimPukTwo“, Tim Lau und Ludwig (Puk) Menzler mit Gitarrre, Kontrabass und Gesang…

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten. Einlass ab 19 Uhr. Beginn 20 Uhr.

Schnäppchenjagd im Dämmerlicht

Petrus muss ein Sammler sein: Unter dem Motto „Schnäppchenjagd im Dämmerlicht, Schatzsuche unterm Sternenhimmel“ wurden auch heuer wieder bei wundersam trockenem Wetter und beinahe milden Temperaturen Kuriositäten und originelle Restbestände aus Kellern, Dachböden und Kinderzimmern angeboten. Dazu gab es Bier vom Fass und knusprige Flammkuchen aus dem Backhaus.

Hier ein paar bildhafte Eindrücke – zum Erinnern und zur Vorfreude auf kommendes Jahr!

Dorf, Land, Fluss…

Unter dem Motto „Dorf, Land, Fluss“ radelten die Oberallgäuer Grünen mit dem Regensburger Bundestagsabgeordneten Stefan Schmidt durch das Illertal. Um mit ihm und Bürgern zu diskutieren, wie aus Sicht der Grünen der ländliche Raum gestärkt, für die Menschen lebenswert und attraktiv bleibt und auch unter ökologischen Gesichtspunkten weiterentwickelt werden kann.

Start war der Bahnhof in Martinszell, wo Hans-Jürgen Richter vom Vorstand der IG OMa (Interessengemeinschaft zur Förderung der dörflichen Entwicklung in Oberdorf und Martinszell) das Bürgerprojekt vorstellte. Der gemeinnützige Verein mit etwas 200 Mitgliedern hat den Bahnhof gekauft und ihn mit viel Eigenarbeit und Spenden als Dorfzentrum wiederbelebt. Mit Kneipe, Biergarten, Wochenmarkt, Dorfbackhaus, Fahrradwerkstätte, Bücherschrank und – neu – einem Carsharing-Angebot wurde ein Treffpunkt für alle geschafften. Kulturelle und Veranstaltungen zum nachhaltigen Leben finden hier statt.
Schmidt zeigt sich beeindruckt: „An alles gedacht – ein tolles Beispiel wie mit viel Engagement das dörfliche Leben belebt werden kann“. Auch die Oberallgäuer Grünen sehen in der IG OMa ein „vorbildliches Modellprojekt für die dörfliche Entwicklung“, wie Kreissprecherin Christina Mader betonte.

Das Foto zeigt von links nach rechts die Fraktionsvorsitzende im Kreistag Ulrike Hitzler, Kreissprecherin Christina Mader und MdB Stefan Schmidt.