Schlagwort-Archive: Sitzsteine

In Reih und Glied…

… da liegen sie nun, in Reih und Glied! 40 Meter Kalksteinblöcke, in ehrlicher und vor allem ehrenamtlicher Arbeit von tatkräftigen IG OMa-Männern liebevollst in die Form gebracht, die unsere vereinseigene Architektin Rosa Felkner (rechts) für uns erdacht und geplant hatte.  Hut ab, Männer! Was Ihr da an eineinhalb Tagen geschafft habt, das verdient allergrößten Respekt! Hut ab vor allem vor jenem Mann, der in diesen schweißtreibenden 20 Stunden den Hut auf  und die Hauptverantwortung für jeden einzelnen Arbeitsschritt hatte: Bauleiter Helmut Kropp (links). Neben ihm Baggerfahrer Mario, dahinter Tausendsassa Richy und Projektleiter Wolfgang. Nicht auf dem Foto, wohl aber viele Stunden auf der Baustelle: Uwe und Karl-Heinz.

Weiterlesen

Draußen die Arbeit…

Jede Menge Kies und Schotter gab es in den vergangen zwei Wochen im Bahnhofsgarten zu verschaffen und verschaufeln. Zunächst vergruben die ehrenamtlichen IG-OMa-Bauarbeiter über 20 Meter Drainage-Rohre unter 10 Tonnen Rollkies, dann schufen sie in engagierter Handarbeit aus 25 Tonnen gebrochenem Schottergemisch das Fundament für die geplanten Sitzsteinreihen und in dieser Woche gilt es neuerlich 25 Tonnen Frostschutzkies als naturnahen Bodenaufsatz im Garten zu verteilen.

Am kommenden Freitag, den 13. April übrigens werden die Muschelkalksteine aus dem Fränkischen angeliefert, die dann in zwei je 20 Meter langen, geschwungenen und höhenversetzten Sitzreihen entlang der Bahnhofsstraße angeordnet werden. Ein Glückstag für uns – und ein glücklicher Tag für all jene, die sich bei unserer Aktion “Nimm Platz” im vergangenen Herbst bereits ihren ganz persönlichen und namentlich gekennzeichneten Sitzplatz reserviert hatten… Sie dürfen in Kürze mit einer ganz persönlichen Einladung rechnen!

 

Auf ein Neues – Jahr und Glück!

Liebe IG-OMa-Mitglieder,
Freunde, Unterstützer, Stamm)Gäste und zufällige Internet-Besucher

„Gut Ding will Weile haben“
und ganz besonders Gutgemeintes braucht halt bisweilen noch ein Weilchen mehr. Nicht alles, was wir uns für dieses Jahr vorgenommen hatten, haben wir wie geplant zu Ende gebracht. Die Gestaltung des Bahnhofsgartens zum Beispiel dauert länger, als wir es uns erhofft und Euch bei der „Nimm Platz!“-Aktion im Sommer angekündigt hatten. Vor allem die Bauarbeiten an der Oberdorfer Bahnhofsstraße haben unsere Planung weit mehr und länger beeinträchtigt als es vorherzusehen war.

Immerhin: In zwei ganztägigen Arbeitseinsätzen mit schwerem Gerät und professioneller Unterstützung konnten wir in den vergangenen Wochen bereits das Fundament für den neuen Garten schaffen. 250 Tonnen Erdreich wurden ausgehoben und in 20 Lkw-Fuhren entsorgt. Ein dickes Dankeschön an unser Mitglied Mario und seinen Arbeitskollegen Jürgen.

Zeitgleich werden von unserer Architektin Rosa derzeit der Bauantrag und die Nutzungsänderung für den Umbau des Nebengebäudes vorbereitet. Hier soll im nächsten Jahr ein Multifunktionsraum geschaffen werden. Sobald der Schnee den Garten wieder freigibt werden die Sitzsteine aus dem Fränkischen geholt und in zwei je 20 Meter langen, geschwungenen Reihen entlang der Ostgrenze und rund um den Kastanienbaum verlegt. Und danach geht es weiter mit der Platzgestaltung…

Bis dahin konzentrieren wir uns auf die Aktivitäten „Im Bahnhof“.

  • Der „Wochenmarkt“ und der „Feierabendhock“ finden übrigens auch zwischen den Jahren wie gewohnt statt.
  • Nur das Sonntags-Cafe an Heiligabend und an Silvester bleibt geschlossen – an solchen Tagen schmeckt der Kaffee zuhause am allerbesten.
  • Dafür laden wir Euch in der Silvesternacht ab 23 Uhr wieder zum gemeinsamen Start ins neue Jahr ein. Wir freuen uns darauf, mit Euch auf die „Ankunft 2018“ anzustoßen.

Das ganze IG OMa-Team
dankt herzlich für die Begleitung und Unterstützung im zu Ende gehenden Jahr,
und wünscht ein gesundes, glückliches 2018
mit vielen Begegnungen im, am und rund um den Bahnhof