Schlagwort-Archive: Advent

Advent, Advent …

…nicht nur ein Lichtlein brennt im (vor)weihnachtlich dekorierten Bahnhofsgarten!
Rund um die inzwischen wieder belebte Krippe ist ein regelrechter Weihnachtsbaum-Wald gewachsen, den die Kinder aller vier Martinszeller Grundschulklassen ganz wunderschön geschmückt haben.

In dieser Kulisse wird es in den nächsten Wochen bis zum Fest immer wieder kleine und größere Überraschungen geben – unter anderem einen kleinen literarischen Adventskalender, in dem jeder Besucher ab 1. Dezember täglich neue Gedanken zur (Vor)Weihnachtszeit aufblättern kann…

Zu den üblichen Öffnungszeiten (Donnerstag und Sonntag) gibt es im gleichfalls festlich geschmückten Bahnhof außerdem weiterhin die Kunst-Ausstellung von und mit Tina Richter zu sehen. (https://www.ig-oma.de/halbhundert-und-2/)
Und im Ausstellungsraum an der ehemaligen Schreinerei Laur präsentieren Renate und Helmut Mayer-Kropp ihre wunderschönen Schwemmholz-Exponate zum Schauen, Staunen, Kaufen und Schenken…

Wir sagen Euch an…

… einen ganz besonderen Advent.
Und mögen in diesem Jahr auch manche Dinge unbequemer, schwieriger, verwirrender oder anstrengender sein als es uns allen lieb ist – wir werden das Beste daraus machen! Gemeinsam!
Macht auf Eurem Weg zur Weihnacht gerne und immer wieder Station hier im Bahnhofsgarten, genießt einen Moment der Ruhe hier an unserer Dorf-Krippe. Und macht es gerne wie die Kinder der Grundschule Martinszell, die ihre Weihnachtswünsche auf den Sternen an unserem großen Christbaum notiert haben: Tragt Eure Eindrücke, Hoffnungen und Gedanken zu diesem ganz besonderen Jahr 2020 in unserem Gästebuch ein, das wir für Euch ausgelegt haben.
Und seid Euch sicher: Wann, wo und wie auch immer es möglich ist – wir werden hier immer wieder neue, kleine Weihnachtsüberraschungen für Euch bereit halten.

Einen wunderschönen ersten Advent wünscht Euch
Euer Team der IG OMa.

Böld isch Wiehnächte!

Eine ebenso besinnliche wie auch beschwingte Abendstunde zum dritten Advent bescherten die Hindelanger Mundartautorin Cornelia Beßler und die Bergstätter Saitenmusik den rund 40 Gästen im vorweihnachtlich geschmückten Bahnhof. Zwischen Ländlern und volkstümlichen Weisen gab es Gedichte und Geschichten aus der nicht immer nur guten alten Zeit, von gruseligen Klausen, ungeliebten Strickmützen und  rotierenden Weihnachtsbäumen…

„Lasst uns froh und munter sein“ heißt es noch einmal zum vierten Advent am Sonntag,  20. Dezember,  von 17.30 bis 19 Uhr. Unter der Leitung von Birgit Stumpp wird die kleine Bühne im Bahnhof zur Spielfläche für große und kleine Musiker, Geschichtenerzähler, Sänger, Gedichtinterpreten und Schauspieler. Zum Bahnhof her kommet – sehet und machet mit! — Eintritt frei.