Offene Bühne, die dritte!

Was für eine grandiose Stimmung bei der dritten Offenen Bühne Im Bahnhof. Über zwei Stunden lang wurde gerappt, gerockt, getrommelt und gesungen. Diesmal mit von der Partie:

  • Die Lollipops, das kontrabassistisch begleitete A-Capella-Frauen-Trio aus Oberdorf;
  • das Kemptener Ehepaar Mona und Richie Penkwitt an Gitarre und Handpan;
  • die Musikschulband Milor, drei ausgesprochen talentierte junge Musiker und Sänger aus Isny;
  • Rapper Seesze aus Waltenhofen, der mal eine ganz andere Seite dieses Genres zeigte;
  • und die „Bergstreetboys“ Tim Lau und Valentin Rapps, featuring Daniel Weixler, ein hochmusikalisches Trio, von dem wir nie genug kriegen können…

Wenn Finger über Saiten tanzen…

Bild: Peter Hausner – vielen Dank dafür!

Große Kunst auf kleiner Bühne – mit dem Royal Guitar Club gastierte ein Gitarrenquartett der Spitzenklasse Im Bahnhof Martinszell-Oberdorf. Gut zwei Stunden lang faszinierten die vier deutsch-österreichischen Saitenvirtuosen das begeisterte Publikum mit Songs vom neuen, dritten Album „Sail beyond the sun“, eigenen Titeln aus der Vergangenheit und „königlich“ gecoverten Welthits wie „Walking in Memphis“ oder „Over the hills“. Dabei tanzten die Finger in atemberaubender Geschwindigkeit über die Saiten. Es wurde gezupft, geschlagen, geklopft und gerissen, wild getrommelt und zärtlich gestreichelt – ein Schauspiel fürs Auge, ein Erlebnis fürs Ohr.  Von links: Armin Bruckmeier aus dem benachbarten Eckarts, der umwerfende Bassist Alex Hilzensauer, Sänger Axel Friedrich und Gery Klein, der Mann mit den fliegenden Händen.