Schlagwort-Archive: Elke Hermann

10. Offene Bühne im Bahnhofsgarten

Jubiläumsabend für KunstBAHNausen und Erste-Klasse-Unterhalter

Ach, was war das wieder ein schöner Abend…
Abwechslungsreich, unterhaltsam, beeindruckend hier und berührend da, herrlich entspannt und frei von allen Zwängen – die Abende der Offenen Bühne haben sich nicht nur fest im Fahrplan der IG OMa etabliert. Sie gehören längst zu den Höhepunkten im Jahresprogramm.

So auch dieser zehnte Abend in der Reihe der KunstBAHNhausen und Erste-Klasse-Unterhalter: Auf dem Programm das Bühnendebüt der erst 15jährigen Gesangssolistin Victoria, das Kemptener Duo “Selten perfekt”, die IG OMa-Vorsitzende und beeindruckende Sängerin Elke Hermann, die großartige (Nachwuchs)Band GoSAM, die auch schon bei der allerersten Offenen Bühne mit von der Partie gewesen war, Tim Lau (aus Krankheitsgründen ohne seinen kongenialen Partner Puk am Kontrabass) und als Zugabe ein noch namenloses Trio mit viel musikalischem Potential…

Statt vieler Worte – die ja doch nicht beschreiben können, was dieser Abend bot – hier ein paar bildhafte Eindrücke:

Freie Fahrt für KunstBAHNausen & Erste-Klasse-Unterhalter

Einen musikalischen Abend der Superlative erlebten die rund 100 Besucher und ein Kamerateam des Bayerischen Fernsehens bei der vierten Offenen Bühne im Bahnhof. Drei Künstler-Generationen zündeten ein dreistündiges Feuerwerk aus Pop, Rock, A-Capella-Gesang und feinsten Eigenkompositionen.

Damit all jene, die den Abend akkustisch verpassten, wenigstens optisch einen kleinen Nachgeschmack erleben können, hier ein kleiner bildhafter Querschnitt.
Und der Hinweis darauf, dass der nächste Termin bereits steht: Samstag, 25. Mai!
Dann gastieren die Open-Stage-Künstler auf der Freilichtbühne im Bahnhofsgarten!
Noch mehr Platz für noch mehr gute Unterhaltung!


Die Hütte brennt!

Volles Haus und beste Stimmung …

… herrschte bei der Ersten Offenen Bühne Im Bahnhof. Drei Bands und eine Handvoll Solisten, über 100 Besucher, 60 leckere Bahnhofs-Seelen und ungezählte Liter Bier, Wein und Saft sorgten über drei Stunden lang für feinste Unterhaltung.

Weiterlesen