Archiv der Kategorie: Aktivitäten

Junge Künstler stellen sich vor

Samstag, 12. November: Klassischer Nachwuchs

Am Samstag, 12. November um 18.00 gestaltet der Musikpädagoge Jürgen Blasinski mit jungen Nachwuchsmusikern von 4 bis 25 Jahren ( u.a. auch aus Oberdorf ) einen unterhaltsamen Abend, an dem sie Im Bahnhof ihr Erlerntes oder selbst Komponiertes für uns zum Besten geben.

Das farbige Programm reicht vom Ukulelespiel der Jüngsten (4-8 Jahre ) über Popmusik bis hin zu Mozart und Beethoven: 
– Der Ukulele Club der “Springenden Delfine” unter der Leitung von Frau Weith
– Die “Gitarrenmäuse” Miriam, Anika und Emily. Leitung: Leonie Heinle
– “Die Band” Estelle, Leonie, Jürgen Blasinski: Sounds of Silence, Hero
– Yasmin und Jürgen: Blues Improvisation
– Jannek Ling “I Giorni” ( Filmmusik) mit anschließender Impro mit Jürgen
– Aaron Schöffel ” Bohemien Rhapsodie von Queen, Türkischer Marsch von Mozart
– Luca Schimansky  Beethoven Klavierkonzert Nr.1, Diabelli Jugendfreuden mit Lena,
zum Schluss Eigenkomposition “Kaleidoskop” , grenzenlose Fantasie

Eintritt frei

„Spielend Energie sparen!“

Winter-Angebot der IG OMa: Der warme Dienstag!

Unter dem Motto „Spielend Energie sparen“ startet die IG OMa ein ganz besonderes Winter-Angebot. Jeden zweiten Dienstag im Monat wird künftig von 18 bis 22 Uhr der Bahnhofs-Bruno für alle eingeheizt. Zuhause kann die Heizung runter gedreht werden – im Bahnhof rückt man gemütlich rund um den Holzofen zusammen. Spielen, ratschen, lesen, handarbeiten – so lassen sich auch kalte Winterabende wunderbar aushalten. Getränke gibt es an der Bahnhofstheke – Snacks oder kleine Speisen bringt sich jeder Gast selbst mit. 

Erstmals gilt das Angebot am Dienstag, 08. November.
Und damit wir Euch auch bis zum Frühling einheizen können bitten wir jeden Gast um einen Scheit Holz als Eintrittskarte…

Freediving auf den Azoren

Freitag, 04. November, 19 Uhr:
Ein Unterwasser-Traum in Bildern und Worten

Auf einen “Unterwassertraum” lädt das Team der IG OMa am Freitag, 04. November, 19 Uhr Im Bahnhof ein: Julia Gebauer aus dem Oberallgäu erzählt dort in Worten, Bildern und Filmen vom “Freediving auf den Azoren”.

Es ist wie in einem Traum: Erst hört man das Klicken und Fiepen, aufgeregt und lebhaft. Dann schwimmen sie neugierig an einem vorbei, im dreidimensionalen, tiefblauen Raum, in Schwerelosigkeit. So fühlt es sich an, mit Delfinen zu tauchen. Aber nach ihren Regeln: ohne Pressluft, ohne Luftblasen, ohne Lärm.

Einen Sommermonat verbrachte Julia Gebauer aus dem Oberallgäu auf den Azoren, einer Inselgruppe im Atlantischen Ozean. Und der ist voller Leben: Wale, Delfine, Haie, Thunfische – sie alle kommen hier vorbei. Die Azoren sind bekannt für eine unglaubliche marine Biodiversität. Ungefähr zwanzig verschiedene Delfin- und Walarten können hier beobachtet werden. Das macht diesen Ort zu einem Paradies für Forscher und Taucher.

Julia hat dort Arbeiten und Freediving (Tauchen mit Luftanhalten) verbunden und nimmt uns in ihrem Vortrag mit auf ihre Reise, inklusive vieler Bilder und Videos natürlich. Es wird außerdem um die Tauchtechnik an sich gehen, was mit dem Körper dabei passiert und warum diese Art des Naturerlebnisses so besonders ist. 

Für das Freediving wird eine bestimmte Ausrüstung genutzt, die am Veranstaltungsabend auch vorgestellt und erklärt wird. 

Beginn 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr, Eintritt frei. Um Spenden wird gebeten.