Kultur am Gleis: „la seconda“

Allgäu. in cammino verso l'alpe Wachter

Enrico Vento zeigt Fotografien Im Bahnhof

Für den Bahnhof ist es eine Premiere – für den Künstler die erste Wiederholung: Zum zweiten Mal zeigt der Wahl-Oberdorfer Enrico Vento seine ausdrucksstarken Schwarz-Weiß-Fotografien in der Öffentlichkeit. Die Ausstellung „La Seconda“ wird am Sonntag, 12. März um 14 Uhr eröffnet und geht bis Sonntag, 9. April.


Vom sensiblen Akt bis hin zum faszinierenden Landschaftsmotiv reicht das facettenreiche Spektrum der ausgestellten Werke. Der studierte Philosoph und gelernte Fotograph Enrico Vento weiß den Betrachter mit jedem Bild auf seine ganz eigene Weise in den Bann zu ziehen. Weil er es- wie die Presse einmal schrieb- versteht, „seinen geschärften Blick aus ungewöhnlichen Perspektiven geradlinig auf das Essenzielle“ zu richten.

Der gebürtige Neapolitaner (Jahrgang 1945), der neben seiner Übersetzertätigkeit auch einige Jahre als freischaffender Fotograf in Italien gearbeitet hat, kommentiert seine Werke eher ungern. Die häufige Frage: “Was will der Künstler damit sagen?” stellt sich ihm nicht. Stattdessen lässt er seine Bilder sprechen und ihre eigenen Geschichten erzählen…

Die öffentliche Vernissage ist am Sonntag, den 12.3. um 14.00 Uhr

„La Seconda“ — Enrico Vento zeigt seine Fotografien Im Bahnhof;  geöffnet vom 12. März bis 9. April,  jeweils Mittwoch von 16 bis 18 Uhr, Donnerstag von 15 bis 22 Uhr, sowie Sonntag  von 14.30 bis 17.30 Uhr