Archiv der Kategorie: Im Bahnhof

Was für ein Abend!

So leise, und doch so mitreißend. So unspektaktulär, und doch so inspirierend. Dieser Abend mit Pater Anselm Grün war ein ganz besonderer Höhepunkt in der gut fünfjährigen Vereinsgeschichte der IG OMa – und er hätte niemals in unseren kleinen Bahnhof gepasst. Rund 360 Besucher waren unserer Einladung gefolgt und hatten die Mehrzweckhalle Oberdorf bis in die letzte Reihe gefüllt.

Bis aus Landsberg, Schongau und Ravensburg waren die Gäste angereist, um den berühmten Benediktinermönch aus dem fränkischen Kloster Münsterschwarzach zu hören. Knapp 250 Karten waren bereits im Vorverkauf an den Mann und die Frau gebracht worden. Über 100 gingen dann noch an der Abendkasse über die Theke.

In der Stunde zwischen Einlass und Vortragsbeginn herrschte denn auch geschäftiges Treiben in der Halle. Sowohl der Büchertisch – bestens betreut vom Bücher-Bäck-Team aus Immenstadt – als auch die frisch gebackenen Holzofenbrote aus dem „himmlischen IG Oma-Bordbistro“ lockten die Gäste. An die 200 „Beichtstullen“ mit frischem Griebenschmalz und „Büßerschnitten“ mit Biobutter und Schnittlauch fanden reißenden Absatz.

Andächtig Stille und konzentrierte Aufmerksamkeit herrschte dann beim gut einstündigen Vortrag, in dem Pater Anselm Grün am Beispiel verschiedener Gleichnisse und Heilsgeschichten Jesus therapeutisches Wirken vorstellte. Ganz leise, und doch so mitreißend. Ganz unspektakulär, und doch so inspirierend…

Offene Bühne im Bahnhof!

Freie Fahrt für KunstBAHNausen
& Erste-Klasse-Unterhalter

„Wo man singt, da lass Dich ruhig nieder…“ – unter diesem Motto stand die Sechste Offene Bühne Im Bahnhof mit

  • Tim & die Struppis, ein nachbarschaftlicher Nachwuchs-Chor mit Gitarre & Ukulele; 
  • Klarton, ein dreiköpfiges Vokalensemble
  • Laura & Tim, Gitarre und Gesang im Doppelpack
  • Carina Sprinkart, Liedermacherin mit Ukulele und doppelter Begleitung
  • DiE bÄND, das musikalische Entertainment-Doppel-Quartett des Jugendtheaters Martinszell
  • und „Dadischo“, Rock aus dem Allgäu… 

Was für ein Wochenende!

Nein, wir haben die Gäste nicht gezählt. Und auch nicht die Stunden, die wir an diesem letzten Juli-Wochenende im Einsatz waren. Nicht die Gläser, Flaschen, Pizzafladen, Suppenteller und Kuchenstücke, die an den beiden Tagen über die Theken gingen…

Stattdessen haben wir die Momente genossen. Den Blick auf voll besetzte Biertischreihen am Heimatabend der Vereine. Den Applaus für Blasmusik, Trachtenverein, Singföhla und Alphorngruppe. Das Jubeln der Kickerturnier-Mannschaften beim Backhausfest am Tag danach. Die gemütlichen Runden unterm Kastanienbaum, den musikalischen Ausklang im hochsommerlichen warmen Bahnhofsgarten…

Schön war´s, dieses Wochenende. Vielen Dank an jeden einzelnen, der seinen Beitrag dazu geleistet hat. Als Mitwirkender, Helfer, Gast, Besucher und (gezwungenermaßen mitfeiernder) Nachbar.

Eine Bilderschau vom Heimatabend der Vereine:

Impressionen vom Backhausfest 2019: