Schlagwort-Archive: der gelbe Schwellendrache

Bluatschink & der Schwellendrache…

Es hatte was vom Kampf David gegen Goliath: Auf den Gleisen gleich hinterm Bahnhofsgarten fauchte und krawallte der hundert Meter lange gelbe Schwellendrache der Deutschen Bahn – auf der Freilichtbühne und unter den schattenspendenen Sonnenschirmen sangen, klatschten, jauchzten und johlten der Bluatschink und seine über 160 kleinen und großen Gäste im Publikum. Mit Erfolg! Am Ende siegten gute Laune, musikalischer Esprit, kindliche Begeisterung und künstlerische Leidenschaft. Zwei Stunden lang sorgten Toni und Margit Knittel aus dem Lechtal im hochsommerlichen Bahnhofsgarten für aller-, allerbeste Unterhaltung und Momente herrlicher Unbeschwertheit.
Neben strahlenden Kinderaugen gab es ein besonderes schönes Kompliment aus dem Mund einer schon lebensreifereren Dame, die nur aus Zufall und ohne Enkel-Begleitung den Weg zum Konzert gefunden hatte: “Heute Abend schau ich mir keine Tagesschau mehr an”, erklärte sie beim Verlassen des Platzes, “heute Abend gehe ich als kleines Mädchen ins Bett…”

Für alle, die es verpasst haben hier ein paar fotografische Eindrücke von der mehr als gelungenen Eröffnung der Openair-Saison 2022. Und der Hinweis, dass es diesmal noch eine zweite Chance gibt auf den Bluatschink:
Am Freitag, 24. Juni, 20 Uhr gastieren Toni und Margit Knittel nochmal im Bahnhofsgarten. Dann aber mit ihrem Liedermacher-Programm für Erwachsene. “Bei mir ums Egg” – alte und neue Songs aus über 30 Jahren Bluatschink – eine gelungene Mischung aus Witz, Romantik, Tiefsinn und ein bisschen Schnulzigkeit…
Karten gibt es im Bahnhof und unter veranstaltungen@ig-oma.de