Schlagwort-Archive: Monika Schirutschke

Natürlich Kunst

LBV-Workshop für Kinder im Bahnhofsgarten

Unter dem Motto „Natürlich Kunst!“ gibt es am Sonntag, 22. Mai von 13.30 bis 17.30 Uhr einen Natur&Kunst-Workshop für Kinder im Bahnhofsgarten der IG OMa. Unter der Anleitung von Vogelexpertin Monika Schirutschke und Künstlerin Monica Ostermeier bringen Kinder ab 6 Jahren ihre Naturbeobachtungen auf Papier. Anmeldung erforderlich!

Im Bahnhofsgarten wächst und summt es inzwischen ganz prächtig. Zeit und Gelegenheit, dieses kleine Natur-Idyll einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Monika Schirutschke vom Landesbund für Vogelschutz hilft den Kindern beim Entdecken und öffnet Aug und Ohr für Insekten und Blüten. Und Monica Ostermeier, Grafikerin aus Durach, erklärt und zeigt, wie man all die Beobachtungen mit Kreiden und Pigmenten möglichst kunstvoll zu Papier bringen kann. Die Ergebnisse des Natur&Kunst-Workshops werden anschließend im Bahnhof ausgestellt, wo aktuell auch „naturbilder + bilderbücher“ von Monica Ostermeier zu sehen sind.  

Ein kreativer Nachmittag für alle Kinder ab der 1. Klasse, die gerne die Natur entdecken und mit Farben werkeln. Und eine schöne Auszeit für Eltern und Großeltern, die derweil im Bahnhofsgarten leckeren Kuchen und Kaffee genießen können.
Unkostenbeitrag je Kind: 3 Euro.

Birds and Breakfast

Vogelwanderung und Frühstück
Eine Veranstaltung mit dem LBV

23 ausgeschlafene Interessierte trafen sich um 6.30 unter Leitung von Monika Schirutschke ( LBV, Vogelstimmen ) und Barbara Gläser ( IG OMa, Pflanzen ) und starteten eine Wanderung um den Widdumer Weiher.

Mit dabei auch eine Gruppe von Kindern von 7 bis 11 Jahren. Erst ausgesprochen gelangweilt und dann immer mehr fasziniert vor allem von der zahlreich vertretenen Insektenwelt. Je länger man unterwegs war, umso aufmerksamer und dadurch auch fündiger wurden sie. Ihr Höhepunkt war eine Pfütze mit richtigen Blutegeln. Und die Großen lauschten dem Zaunkönig, der Mönchsgrasmücke, dem Zilpzalp, der Rohrammer und – ganz selten – der Feldschwirre.

Ein Übriges zum Wohlbefinden trugen die wundersame Morgenstimmung und das sich stark bessernde Wetter bei.

Und bei bestem Wetter kehrte man dann in den Bahnhofsgarten ein um bei einem ausgiebigen Frühstück – jeder brachte was mit – die vielen Impressionen sacken zu lassen.  Bis 12 Uhr saß man beisammen. (Richy Richter)

Dieses Veranstaltungsformat kam so gut an, das die IG OMa bereits den nächsten Pfeil im Köcher hat. Und zwar am
Samstag, 24. Juli, 8 Uhr
„Bäume und Brezn”
eine Waldwanderung mit Förster Hubert Heinl und anschließendem Brunch.